Platzhalter Header Teach

Allgemeine Fördermaßnahmen und LRS-Förderung

Fördermaßnahmen stützen und begleiten den Pflichtunterricht für alle Schüler. Folgende Aspekte werden berücksichtigt.

 

Begleitende Maßnahmen zum Pflichtunterricht: 

  • Alle Schülerinnen und Schüler und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 erhalten eine zusätzliche Unterrichtsstunde im Fach Deutsch, um die Lesekompetenz weiter zu fördern und auszubauen.
  • Begleitend zum Nachmittagsunterricht wird dienstags, mittwochs und donnerstags eine 90-minütige Hausaufgaben-Betreuung angeboten für freiwillige Schüler. Die Hausaufgaben-Betreuung dient nicht nur dazu, die Hausaufgaben zu erledigen, des Weiteren können unsere Schülerinnen und Schüler und Schüler diese Zeit zum Beispiel auch für individuelle Übungen und Referatsvorbereitungen nutzen.
  • In der Förderstufe müssen sich unserer Schüler einer Neigungsklasse zuordnen. Hier erhalten sie besondere Förderung im sportlichen oder naturwissenschaftlichen Bereich.

 

LRS-Förderung:

  • Alle Schülerinnen und Schüler und Schüler mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche werden in einem zusätzlichen, verpflichtenden Kurs gefördert.
  • Beim Eingang in die Klasse 5 schreiben alle Schüler einen standartisierten Rechtschreibtest, um ihre Rechtschreibleistung bewerten zu können. Auf Grundlage des Tests aber auch den bereits vorhandenen Gutachten begründen wir unsere Entscheidung für den Besuch des LRS-Kurses. Unsere beiden Lehrerinnen sind speziell für die LRS-Thematik fortgebildet und erstellen auf den Erkenntnissen mit Fachkollegen einen Förderplan, der das Kind optimal unterstützen soll.
  • Auch die Eltern und Erziehungsberechtigten werden in den Prozess eingebunden.
  • Erstellung individueller Förderpläne für jedes Kind.
  • Erstellung individueller Übungsaufgaben.
  • Die LRS-Förderung findet im Jahrgang 5 im Vormittag statt für alle weiteren Jahrgänge einstündig am Nachmittag.
  • Die Förderung wird individuell gestaltet und hat sowohl praktische als auch theoretische Inhalte. Sie ersetzt keine individuelle, außerschulische Legasthenieförderung, ist aber eine wichtige Ergänzug im Schreibprozess eines jeden Kindes.

 

Lesekonzept der SiO:

  • Lesen zu können ist eine Schlüsselqualifikation, die es jedem Menschen ermöglicht, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Zu unserem bisherigen Lesekonzept, welches in der Lesekompetenzstunde in Jahrgang 5 und 6 Verwendung findet, haben sich in vergangener Zeit neue Projekte angeschlossen (siehe folgend).
  • Verpflichtend und dem Deutschunterricht angeschlossen ist die einstündige Lesestunde in der Förderstufe. Hier werden nicht nur Lesestrategien erlernt und angewendet sondern auch Ganzschriften gelesen und bearbeitet sowie Übungen zum Textverständnis und die Bedeutung und Rolle des Lesens für sich selbst und in der Gesellschaft besprochen.
  • Zusätzlich bilden wir interessierte SchülerInnen im Jahrgang 6 zu Lesescouts aus. Mit dieser Ausbildung gehen sie regelmäßig in ein Altenheim, um dort den Senioren vorzulesen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.
  • Die Ausbildung der Lesescouts wird von externen Ausbildern der Stiftung Lesen übernommen.
  • Anknüpfung findet dieses Projekt im Deutsch- und Religionsunterricht.

 

Zusätzliche Förderangebote alle Jahrgänge:

  • Unsere Schülerinnen und Schüler und Schüler sollen nicht nur im Pflichtunterricht bestmöglich gefördert und gefordert werden, auch ihre persönlichen Interessen und Begabungen sollen Raum im Umfeld Schule finden. So werden für die Jahrgänge 7-10 im Vormittagsbereich Wahlpflicht-Kurse angeboten, in denen beispielsweise handwerkliche oder sportliche Begabungen gefördert werden.
  • Besondere Förderung erhalten alle SchülerInnen im Bezug der Berufsorientierung, da wir diese ab Jahrgang 5 bereits anbieten. Wir beginnen mit Arbeitslehre im Jahrgang 5 (nutzen und erkennen der eigenen Fähigkeiten). Ab Klasse 7 kommt das Fach Berufsorientierung (Bewerbung schreiben, Berufserkundung, wo liegen meine Stärken und Schwächen) mit hinzu.
  • Für alle Schülerinnen und Schüler und Schüler unserer Schule ist die Einwahl in eine der 90-minütigen Arbeitsgemeinschaften verpflichtend. Diese finden im Nachmittagsbereich statt. Auch hier werden individuelle Interessen und Begabungen in Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen in den verschiedensten Bereichen gefördert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.