Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, dass Sie entspannte Feiertage im Kreise Ihrer Familie verbringen konnten und gesund und zuversichtlich in das neue Jahr gestartet sind.

Auch wenn die bereits begonnenen Impfungen Hoffnung machen, wird die Corona-Pandemie bedauerlicherweise auch in den kommenden Wochen und Monaten Auswirkungen auf den Unterrichtsalltag Ihrer Kinder haben.

Die Hessische Landesregierung hat am Mittwoch ( 6.1.2021) entschieden,

dass die Schulen auch nach dem 11. Januar 2021 noch nicht zum regulären Schulbetrieb zurückkehren können.

Eine genaue Einschätzung zur Entwicklung der Infektionen ist zurzeit außerordentlich schwierig, deshalb ist für den Schulbetrieb eine Übergangsphase bis zum 31. Januar 2021 vorgesehen, in der so wenig Kontakte wie möglich stattfinden sollen.

Es gelten dabei unterschiedliche Regelungen für verschiedene Jahrgangsstufen:

 

Jahrgangsstufen 5 - 6

  • Im Zeitraum vom 11. Januar 2021 bis zum 31. Januar 2021 wird die Präsenzpflicht ausgesetzt. Möglichst alle Schülerinnen und Schüler sollen von zu Hause am Distanzunterricht teilnehmen.

  • Ist es Ihnen beruflich oder aus anderen Gründen nicht möglich ist, Ihre Kinder zu Hause zu betreuen, können Sie ihr Kind zum Präsenzunterricht in der Schule anmelden. Dieses ist über den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin oder über unser Schulsekretariat telefonisch oder per Email möglich. Sie können das Formular auf unserer Homepage dazu nutzen. Eine Anmeldung ist bei Änderung Ihrer Betreuungssituationen auch im Zeitraum möglich.

  • Alle Schülerinnen und Schüler, ob nun zu Hause im Distanzunterricht oder vor Ort in der Schule, erhalten dieselben Unterrichtsinhalte.

  • Die Zeugnisnoten für das 1. Halbjahr werden auf der Grundlage der bis zum Zeitpunkt des Aussetzens der Präsenzpflicht am 16. Dezember 2020 erbrachten schriftlichen, mündlichen und sonstigen Leistungen erstellt.

  • Ihre Kinder erhalten von den Lehrerinnen und Lehrern Aufgaben und Arbeitsaufträge, die sie zuhause bearbeiten müssen.

  • Klassenarbeiten, Klausuren und sonstige Prüfungen finden in der Zeit des Distanzunterrichts nicht statt. Ersatzleistungen sind alternativ möglich.

  • Für Schülerinnen und Schüler mit einem Anspruch auf sonderpädagogische Förderung, die eine besondere Betreuung erfordern, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten in der Schule sichergestellt werden.

 

Intensivklasse

  • Für Schülerinnen und Schüler ohne bzw. mit geringen Deutschkenntnissen findet Präsenzunterricht statt.

  • Der Unterricht wird bei durchgängiger Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern erteilt. Gegebenenfalls werden die Lerngruppen dafür geteilt und in benachbarten Räumen untergebracht. Die Lehrkraft ist dann zeitgleich für beide Teilgruppen zuständig.

Jahrgangsstufen 7-9 (ohne Abschlussklassen)

  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen ab Klasse 7 (mit Ausnahme der Abschlussjahrgänge) erhalten Distanzunterricht, für den weiterhin die Schulpflicht gilt.

  • Ihre Kinder erhalten von den Lehrerinnen und Lehrern Aufgaben und Arbeitsaufträge, die sie zuhause bearbeiten müssen.

  • Klassenarbeiten, Klausuren und sonstige Prüfungen finden in der Zeit des Distanzunterrichts nicht statt. Ersatzleistungen sind alternativ möglich.

  • Die Zeugnisnoten für das 1. Halbjahr können, da sie im Wesentlichen informatorischen Charakter haben,  werden auf der Grundlage der bis zum Zeitpunkt des Aussetzens der Präsenzpflicht am 16. Dezember 2020 erbrachten schriftlichen, mündlichen und sonstigen Leistungen erstellt.

  • Für Schülerinnen und Schüler mit einem Anspruch auf sonderpädagogische Förderung, die eine besondere Betreuung erforderdern, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten in der Schule sichergestellt werden.

Abschlussklassen (H9a, H9bPuSch, R10)

  • Der Unterricht in den Abschlussklassen erfolgt grundsätzlich im Rahmen von Präsenzunterricht in der Schule.

  • Der Unterricht wird bei durchgängiger Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern erteilt. Gegebenenfalls werden die Lerngruppen dafür geteilt und in benachbarten Räumen untergebracht. Die Lehrkraft ist dann zeitgleich für beide Teilgruppen zuständig.

  • Der Präsenzunterricht kann, wenn ein vergleichbarer Lernerfolg sichergestellt wird, phasenweise durch Distanzunterricht ersetzt werden.

  • Es werden vom Ministerium zeitnah konkrete Regelungen zu den Abschlussprüfungen bekanntgeben, die wir Ihnen direkt weiterleiten werden.

Die Pandemie ist in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung für Ihre Kinder und für Sie als Eltern. Bitte scheuen Sie sich nicht, bei Bedarf mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern, unserem Schulsozialpädagogen Herrn Eichenauer sowie Frau Müller als unserer neuen Schulsozialarbeiterin Kontakt aufzunehmen. Auch die Konrektorin Frau Kurz und ich sind für Fragen oder Gespräche telefonisch oder per Email über das Schulsekretariat erreichbar.

Ich bin zuversichtlich, dass diese Maßnahmen dazu beitragen, die Ausbreitung von Infektionen zu minimieren, so dass wir schon bald wieder alle SchülerInnen in gewohnter Weise in Präsenz hier an unserer Schule unterrichten können.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein gutes und gesundes neues Jahr.

 

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Michaela Stommel

Rektorin

Brief HKM                                           Anmeldung5/6

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.