Ein großes Puzzle ist zusammen­gefügt

Wenn man neun oder zehn Jahre in der Schule war, dann ist der Abschluss dieser Schulzeit ein ganz besonderer.

Vor allem wenn man diesen dann auch noch mit einem Abschlusszeugnis in den Händen feiern kann. Grund zur Freude und zum Feiern hatten dazu am vergangenen Donnerstag die 42 Abgangsschülerinnen und Schüler des Haupt- und Realschulzweiges der Schule im Ostergrund. Mit einer festlichen Feier wurden die 21 Mädchen und 21 Jungen von ihrer Schulgemeinde in der Sporthalle der Schule entlassen. Dazu fanden sich Eltern, Lehrer und Mitschüler ein, um den Abend gemeinsam zu feiern.

Traditionell in schicken Kleiden und ordentlichen Sakkos erschienen die stolzen Abgänger an diesem Abend, um gleich zu Beginn zum Lied „The Final Countdown“ einzulaufen, während alle Augenpaare im Raum stolz auf sie gerichtet waren. Unterstützt wurde die Feier durch die schuleigene Band, die immer wieder Musik spielte und einer tänzerischen Choreografie der Klasse F6a unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Stephanie Leißner sowie dem Schülerchor der R9, der extra für die Abgänger „Ain´t Nobody“ und „Zeit zu gehen“ einstudierte. In den Reden von Schulleiter Timo Clobes und den Klassenlehrerinnen Roswitha Schmidt (R10) und Martina Maßmeyer (H9) wurde deutlich, mit wie viel Fleiß und Ehrgeiz die Schüler in den vergangenen Wochen gearbeitet hatten, um ihr Zeugnis in den Händen zu halten. Dabei führte Frau Maßmeyer zur Erinnerung die Methapher mit einem Puzzle an, welches ihre Schüler schon zur Einschulung im Jahrgang 5 mitbekommen haben. Sie alle als Puzzleteile seien nun zusammengefügt, auch wenn manche etwas länger gebraucht hätten, genau ihren richtigen Platz zu finden. Denn nicht selbstverständlich ist es, dass von 18 Hauptschülern 15 Mädchen und Jungen einen qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben. Bei den Realschülern schafften den qualifizierenden Abschluss 16 von 24 Mädchen und Jungen. Von nun an gehen alle verschiedene Wege. Ungefähr 16 werden eine Ausbildung zum Beispiel als Rechtsanwaltsgehilfin, Landwirtin oder Zerspanungsmechaniker beginnen für alle anderen geht es schulisch weiter zum Beispiel mit dem Realschulabschluss oder dem Abitur. Den Abend ließen die Abgänger aber erst einmal mit ihren Klassenlehrerinnen und Eltern ausklingen und feierten auf dem Außengelände der Schule ihre bekommenen Zeugnisse.

Folgende Abschlussschüler feierten ihre erfolgreichen Prüfungen:

Klasse H9 – Frau Maßmeyer: Jasmina Balic, Mohammed Baum, Dominique Bock, Ferdinand Bock, Marissa Elbel, Manuel Glatthaar, Tamara Gonther, Sadikhan Gün, Fabian Keil, Raphael Möller, Maren Roth, Sagher Sadiq, Dana Sewerin, Irakli Toidse, Kristina Tropmann, Kristina Tschuchlitsch, Sabrina Ulman, Edgard Walter.

Klasse R10 – Frau Schmidt: Jennifer Axt, Felix Baum, Johanna Becker, Anna Beckmann, Arta Cermjani, Katrin Czerny, Artur Enis, Marius Gimpel, Alice Gringel, Lea Luise Harle, Antonia Heinmöller, Madeleine Hübscher, Svenja Kister, Jan-Odin Krüger, Niklas Kürschner, Alexander Messirek, Aylin Nauß, Niklas Ochs, Melisa Omerovic, Emre Özberk, Roman Schmidgal, Fabian Stirn, Niko Stolz, Annika Wiegand.