Für 22 Schüler geht es ab August in die Lehre

  • geschrieben von Annika Kurz

Die Zukunft ist bei allen Abgängern gesichert.

Das Schuljahr 2013/2014 ist zu Ende und alle hessischen Schüler sind in die Ferien gestartet. Die meisten werden im September wieder in die Schule im Ostergrund kommen. Für 66 Mädchen und Jungen hingegen ist die Schulzeit in Treysa beendet und zwar mit ihrem Abschluss. 38 Schüler gehen mit einem Realschulabschluss und 28 Schüler mit einem Hauptschulabschluss neue Wege in ihrem Leben.

Am Donnerstag, eine Woche vor den Sommerferien, wurden sie in einer feierlichen Abschlussveranstaltung in der Sporthalle der Schule aus dem Schulleben entlassen. Glücklich aber dennoch mit ein bisschen Wehmut saßen die Mädchen und Jungen in festlicher Kleidung in der Halle, um ihren Abschluss zu feiern. Und dazu hatten sie auch allen Grund, denn sowohl zwei Realschüler als auch zwei Hauptschüler haben den Abschluss mit sehr gut bestanden. Mit einem Notendurchschnitt von 2,4 bei den Realschülern und 2,6 bei den Hauptschülern zeigten die Schüler, dass sie einiges gelernt haben.

Auch die Zukunft ist bei allen gesichert. 20 Realschüler werden ab August in ihre Lehre starten unter anderem bei Tegut, Freudenberg, der Gemeinde Gilserberg oder der Firma Winter. Die anderen werden auf weiterführende Schulen gehen und sich weiter qualifizieren zum Teil auch an Gymnasien, berichtete der Klassenlehrer der R10b Jan Vauth. Zwei Schüler des Hauptschulzweiges beginnen eine Ausbildung, alle anderen Hauptschüler werden an weiterführenden Schulen die Schulbank

drücken.

Es liegt nun an euch, was ihr mit den erlernten Fähigkeiten macht und wie ihr sie nutzt. Eure Grundlagen sind aber bestens für eine gute Zukunft“, sagte Schulleiter Timo Clobes in seiner Abschlussrede und wünschte seinen Abgängern alles Gute für ihren weiteren Weg. Und nach dem feierlichen Akt, der von der Schulband sowie vielen Liedbeiträgen bereichert wurde, wurde dann endlich gefeiert und sich von den Klassenlehrern Bernd Itzenhäuser, Sandra Schönhut, Uwe Reiter und Jan Vauth verabschiedet.