Respekt-Achtung-Disziplin

  • geschrieben von Ellena Schmidt und Martina Maßmeyer



Mit dem Coolness-RAD lenken die fünften Klassen in eine friedliche Zukunft

Die Schüler der Jahrgangsstufe 5 absolvierten Anfang November das bereits vielfach bewährte zweitägige Coolness-Training. Die beiden Sozialpädagogen Regina Wagner und Werner Carli kamen in unsere Schule, um den Schülern Gelassenheit und Fairness im Umgang miteinander näher zu bringen.

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Martina Maßmeyer (F5a) und Ellena Schmidt (F5b) brachten die Schüler und Schülerinnen ihr Wissen um soziale Kompetenzen und deren Bedeutung im Alltag begeistert ein. In spielerischer Form und mit nicht alltäglichen Aufgabenstellungen konfrontiert lernten die Fünftklässler, dass gegenseitige Hilfestellung, Rücksichtnahme und auch Spaß für das Gelingen von Zusammenarbeit unerlässlich sind. Denn, so einer der teilnehmenden Schüler: „Es geht alles leichter, wenn wir uns gegenseitig helfen!“

Das gemeinsame Ziel rückte in den Vordergrund und es war plötzlich gar nicht mehr so wichtig, dass die beste Freundin oder der beste Freund zufällig für eine andere Gruppe ausgelost wurde. Die Schüler und Schülerinnen formulierten anschließend Gruppenarbeitsregeln, auf die sie in ihrer zukünftigen schulischen Arbeit zurückgreifen können.

Einen weiteren Schwerpunkt des Coolness-Trainings bildete das Thema Gewalt, das zunächst von vielen Teilnehmern nur als physische Übergriffe verstanden wurde. Im Verlauf der Diskussion erkannte jedoch jeder sehr schnell, dass es viele Ausprägungen von Gewalt gibt, dass die Einschätzung von Gewalt auch individuell ist und dass seelische Gewalt genauso weh tut und massive Auswirkungen haben kann.

Alle waren sich einig in dem Wunsch gewaltfrei miteinander umgehen zu wollen. Als Erinnerung an das Coolness-Training dient den Schülern und Schülerinnen nun das Bild eines (Lenk-)RADes, welches die drei wichtigsten Aspekte im Umgang miteinander symbolisiert: Respekt, Achtung und Disziplin.