Abschluss­fahrt nach Italien

  • geschrieben von Katharina und Johanna, R10

Am 03. Juni 2018 fuhren die Abschlussklassen auf die schon lang ersehnte Abschlussfahrt nach Italien, Cavallino – Treporti.

Da wir uns spät an der Bushaltestelle trafen und dort unsere Familien verabschiedeten, erreichten wir zum Sonnenaufgang Bayern. Bei Sonnenschein kamen wir vormittags in Cavallino an. Mit unseren Koffern bezogen wir sogleich die Bungalows und traten den Weg zum Strand an, auf den hatten sich viele am meisten gefreut. Nach all dem Baden und Sonnen gab es Abendessen. Am Dienstag ging es für die Abschlussklassen auf einen Markt in Cavallino und abends fuhr uns Olli der Busfahrer nach Jesulo zur 13 Kilometer langen Fußgängerzone. Der Mittwoch startete schon früh, denn wir wollten nach Venedig. Es waren wie bekannt sehr viele Touristen da, so gestalteten sich das Beisammenbleiben, Orientieren und Vorankommen als ziemlich schwierig. Dennoch waren die Gebäude und Sehenswürdigkeiten wie der Markusdom sehr schön. Geschafft ruhten wir uns ein weiteres Mal am Pool, am Strand oder auf den Terrassen unserer Bungalows als wir wieder auf der Anlage ankamen. Am Donnerstag fuhren wir mit dem Wassertaxi nach Murano, um uns dort die Glasbläserei anzusehen. Anschließend hatten wir noch Aufenthalt in Burano, einem mit kunterbunten Häusern bestückten Ort. Das war eine sehr eindrucksvolle Fotolocation. Den Abend ließen wir ein weiteres Mal in Jesulo ausklingen, denn es war schließlich unser letzter Abend. Den Freitag wollten wir bis zum Nachmittag eigentlich weiter auf der Campinganlage verbringen, aber schon in der Nacht machte sich ein Gewitter über uns breit. So traten wir bereits nach dem Frühstück die Heimreise an. Am Samstag den 09.06.2018 kamen wir um circa 1:30 Uhr an der Bushaltestelle an.

Trotz der sehr langen Abende und dem zu kurz gekommenen Schlaf, vermissten einige Italien kurz nach der Abfahrt. Insgesamt lohnte es sich voll und ganz, aber wie immer gibt es NIE genug Urlaub.