Nice to SiO - Tag der offenen Tür im Januar

Um die Schule im Ostergrund kennenzulernen und nicht nur mal vom Hören und Sagen informiert zu sein, veranstaltete die Schulgemeinde der Haupt- und Realschule den Tag der offenen Tür. Angesprochen waren alle Mädchen und Jungen, die im Sommer 2020 von der vierten in die fünfte Klasse wechseln. Für diese Kinder und ihre Eltern steht nämlich in den nächsten Wochen diese wichtige Entscheidung an: Auf welche Schule wechseln wir nach der Grundschulzeit?!

Die Schulgemeinde zauberte so einige tolle Dinge aus ihren Hüten. Zur Begrüßung trafen sich alle im Mehrzweckraum der Schule. Dort begrüßte Konrektorin Michalea Stommel die Kinder und Eltern. Abgerundet wurde diese Zeit durch den Chor der 5. Klassen sowie die Akrobatikshow der Sportklasse unter der Leitung von Eugen Koch. Kurz danach brachen die Grundschüler, ganz ohne Eltern, zu Führungen auf. Diese wurden von Schülern der SiO angeboten. Sowohl die derzeitgen Schüler des Jahrgangs 5 als auch die älteren der Schule erklärten sich bereit, den "Neuen" das Schulgebäude zu zeigen, ihnen wichtige Dinge des Alltages zu erläutern und ihnen die Lust auf die SiO im Grünen zu machen. Wuselig war es, aber alle waren gute zwei Stunden beschäftigt und aktiv. Da die Eltern der Schüler ganz andere Interessen haben, bekamen diese professionelle Führungen von den Kollegen der SiO. Diese hatte die Schwerpunkte sowohl das pädagogische Konzept zu erläutern als auch die Fachräume vorzustellen. So besuchten die vielen Besucher unter anderem die neu eingerichtete Mediathek. Diese wurde erst in den letzten Tagen fertig gestellt. Zwei Jahre dauerten die Umstrukturierungen und nun ist das kleine Herzstück der Schule endlich auch im Unterricht wieder zu nutzen. Auch die neuen Naturwissenschaften konnten punkten und Sven Köhler, der Chef der Pause, erläuterte den Eltern, was ihre Kinder in den Pausen alles machen können. Vom Kaufen der Schulmilch, über Ausleihe von Spielgeräten, dem Rückzug auf dem weitläufigen Gelände oder dem Toben auf dem Fußballplatz - Möglichkeiten gibt es zahlreiche.

Aber auch  Klassenzimmer mit modernen und gemütlichen Elementen gehörten zur Führung der Eltern sowie der Besuch der Computerräume. Denn die SiO verfügt noch über zwei klassische Computerräume mit insgesamt 30 Arbeitsplätzen sowie über Chromebooks zur Informationsbeschaffung und  Tablets zum Nutzen im modernen Unterricht. Abgerundet wurde der Vormittag mit dem Besuch der AL-Werkstätten im Keller. Dort wird in jedem Jahrgang der Schule gewerkelt. Angefangen in Klasse 5 bis in Jahrgang 9 durchlaufen die Schüler hier die Holz- und Metallwerkstatt sowie die Küche. Und dort trafen sich dann auch Eltern und Kinder wieder. Nach 90 Minuten war die Cafeteria der gemeinsame Treffpunkt, um über die gemeinsamen Eindrücke zu plaudern.