Unterwegs im Zeichen des Profils

Den Dienstagvormittag vor den Herbstferien tauschten die beiden 5. Klassen ihr Klassenzimmer gegen außerschulische Lernorte. Während die Sportklasse den Weg nach Kassel auf sich nahm, blieben die Naturentdecker im Kreis und fuhren mit dem Bus in den Wildpark Knüll.

 

Alle mit dem Ziel: Gemeinsam als Klasse Spaß zu haben, neue Dinge zu erfahren und um sich im gewählten Profil zu versuchen.

In der Kletterhalle ging es hoch hinaus. Gut gesichert mit Klettergurt wagten sich alle 20 Mädchen und Jungen hoch hinaus. Sie kletterten so hoch sie konnten und wurden dann aus den Höhen abgeseilt. Währen die meisten erst ganz zaghaft an die Sache herangingen, wuchsen sie später über sich hinaus und so kletterten die meisten im zweiten und dritten Durchgang um einiges häher. In der Bolderhalle konnte man dann ohne Sicherung eigene Klettererfahrungen machen und so kamen einige schon gut vorwärts an der nicht ganz so hohen Kletterwand.

Im Tierpark erforschten die Mädchen und Jungen vor allem das Gelände. Mit dem Ziele, so viele Tiere wie möglich zu sehen. Das weitläufige Gelände bot viel Raum für Gespräche und gemeinsame Aktivitäten und beim großen Frühstück und Mittagessen entspannte man sich. Aber auch das Tierebeobachten machte den Schülern Spaß und bot viel Zeit zum Verweilen an.