Highway to hell - im Takt pumpen

Gestern hatten die Abschlussklassen (R10a, R10b und H10) sowie die Intensivklasse einen Erste-Hilfe-Kurs am Tag der Wiederbelebung. Unter dem Motto "Ein Leben retten" initiieren Ärzte oder Fachpersonal Rettungsmaßnahmen im Ernstfall. Hierzu kamen der Leiter der Notaufnahme der Asklepios Kliniken Tobias Honacker, zwei Rettungssanitäter und Nicole Dietz, eine Vertreterin der Asklepios Klinik in die Schule im Ostergrund, um die Schülerinnen und Schüler zu schulen. Auf sehr anschauliche Weise bekamen alle an Dummys gezeigt, wie man im Notfall Erste Hilfe leisten kann. Gerlent haben die Mädchen und Jungen vor allem wie man sich verhalten soll, wenn man eine bewusstlose Person findet. Im Rahmen des Kurses stand die Wiederbelebung durch Herzrhythmusmassage im Vordergrund. Außerdem sollten die Schüler dahingehend sensibilisiert werden, dass sie im Ernstfall nicht wegschauen sondern eben aktiv werden, um anderen Menschen zu helfen. Anfängliche Berührungsängste wurden vor allem durch anschauliche Maßnahmen gezeigt und so drückte man zum Beat von "Staying alive" oder "highway to hell" und rettete so schon mal dem Dummy das Leben.

Schlussfazit der rund 80 Schüler war, dass es eine kurze, intensive aber sehr gelungene Veranstaltung war.