Unterwegs im Berchtesgadener Land

 

 

Voller Vorfreude trafen wir uns am Montag, 29.04.2019um 7.00 Uhr morgens auf dem Busparkplatz der SiO. Dort warteten wir gespannt auf unseren Bus, der uns ins Buchenhaus in Schönau am Königssee bringen sollte. Ohne Stau kamen wir um ca. 15.30 Uhr an. Wir bezogen unsere Zimmer und erkundeten die Unterkunft, eine super Anlage inklusive Turnhalle und Schwimmbad. Am nächsten Morgen (30.04.2019)  fuhren wir nach dem Frühstück mit dem Bus zum Salzbergwerk nach Berchtesgaden. Dort hatten wir um 10.30 Uhr eine Reservierung mit Führung. Ein Arbeiter, der auch Führungen durchführen darf, wies uns ein, wir bekamen sie entsprechende Kleidung und dann ging es los! Am nächsten Morgen (01.05.2019) ging es nach dem Frühstück nach Salzburg! Dort angekommen, fuhren wir zunächst hoch auf die Hohensalzburg, wo wir mit Audioguides die Burg erkundeten. Der Ausblick über die Stadt war fantastisch!

Besonders beeindruckend war der Dom und das Geburtshaus Mozarts. In der Getreidegasse hatten wir im Anschluss eine Stunde Zeit die Stadt in kleinen Gruppen zu erkunden. Zurück im Buchenhaus ging es abends nach dem Essen wieder in die Sporthalle, einige spielten Badminton, andere Tischtennis oder Fußball. Am Donnerstag, 02.05.19, fuhren wir um 9.00 Uhr nach München, dort besuchten wir bei strahlendem Sonnenschein den Viktualienmarkt und natürlich den Marienplatz. Nach einem ausgiebigem Stadtbummel fuhren wir schließlich zurück. Abends gingen wir eine große Runde Spazieren und hatten dabei eine Menge Spaß. Zeit für Fotos mit schönem Bergpanorama blieb auch genug.Der nächste Tag  (03.05.2019) erwartete uns und wir machten uns mit unseren Lunchpakten auf in die Eisriesenwelt nach Werfen. Über eine sehr steile, schmale Zufahrtsstraße erreichten wir zunächst den Busparkplatz. Von dort aus liefen wir ca. 20 Minuten bis zum offiziellen Ticketschalter. Danach ging es weiter: Mit der Gondel ging es hoch auf den Berg. Oben angekommen liefen wir über einen sehr steilen, teils noch verschneiten Weg noch einmal ca. 20 Minuten bis wir beim Eingang der Höhle waren. Der Weg dorthin war schon sehr aufregend, vor allem für die von uns, die zuvor noch nie in den Bergen gewesen sind!!! Der nächste Tag (04.05.19) war gleichzeitig unser letzter vor der Heimfahrt. Wir wanderten zum Königssee und stiegen dann in die Gondeln der Talstation der Jennerbahn. Einigen von uns wurde etwas komisch bei der Fahrt nach oben, aber wir schnell wich unsere Angst der Begeisterung! Oben angekommen gingen wir eine Runde auf einem der Rundwege des Jenners.  

Wir machten noch viele Fotos. Unten im Tal angekommen, hatten wir Freizeit am Königssee.

Danach wanderten wir zurück zum Buchenhaus. Wir packten unsere Koffer für die Abreise. Nach dem Essen trafen wir uns zum Abschlussabend und überreichten den Begleitpersonen Frau Rydzon und Herrn Wiederhold ein kleines Geschenk als Dankeschön und Erinnerung an die tolle Klassenfahrt. Auch unsere Klassenlehrer überrraschten wir mit einem original Stück eines Maibaums – eine bekannte bayrische Tradition ist das Maibaumaufstellen – mit all unseren Namen darauf. Anschließend tanzten wir ausgelassen, spielten Spiele oder saßen einfach zusammen und redeten. Am nächsten Morgen (05.05.19) verabschiedeten wir uns vor der Heimreise noch von den Senioren und der Yogagruppe, die auch im Buchenhaus waren während unserer Fahrt – alle total nett und von unserem Diskoabend am letzten Abend total begeistert. Nachdem die Zimmer komplett sauber und von der Leitung abgenommen waren, die Koffer im Bus verstaut und alle anwesend waren, starteten wir unsere Heimreise! Einige von uns wollten noch lieber dort bleiben, schließlich freuten wir uns aber dann alle doch auf unser Zuhause!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Rudi, unseren Busfahrer, der uns nicht nur ganz oft gelobt habt, sondern auch ganz viel Spaß mitgemacht hat! Insgesamt war es eine tolle Fahrt mit tollen Erlebnissen, die uns in Erinnerung bleiben wird!