Ein Handy kann mehr - den verantwortungs­vollen Umgang lernen

Das Handy ist heute kaum mehr wegzudenken aus dem Alltag, genauer gesagt, das Smartphone. Fast jeder will und hat es.

Nicht nur um zu telefonieren oder um Fotos zu machen, sondern vor allem auch, um per WhatsApp zu chatten, online zu sein, Videos anzuschauen oder in sozialen Netzwerken aktiv zu sein. Deswegen ist es umso wichtiger, dass Kinder heutzutage den richtigen Umgang mit diesem lernen und das von Anfang an, denn ohne diesen ist die Nutzung oft tränenreich wenn nicht sogar folgenreich.

Daher bietet die Fachstelle für Suchtprävention des Schwalm-Eder-Kreises seit einem Jahr die Aktion "Be smart with your phone" an. Ein vierstündiges Projekt, bei dem Fünftklässler auf den richtigen und verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone vorbereitet werden sollen, um ihre Medienkompetenz zu erweitern.

Vor den Herbstferien stand dieses Projekt für die rund 40 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 an. Die Mädchen und Jungen der F5a und F5b wurden von Silke Sechtling von der Fachstelle für Suchtprävention des Schwalm-Eder-Kreises während dieser 4 Stunden betreut. In dieser Zeit ging es einmal um ein stabiles Klassengefüge und wie man dieses weiterhin ausbauen kann und um ihre bisherigen Erfahrungen mit dem Smartphone und verschiedenen Messengern und Chatgruppen. Zwar hat noch nicht jeder der Schüler ein Smartphone, aber es wurde schnell deutlich, dass eigentlich alle ihre Erfahrungen mit diesem bisher sammeln konnten. Die Mädchen und Jungen staunten nicht schlecht, als ihnen die Gefahren deutlich gemacht wurden, die auf sie so lauern, wenn sie, ohne sich Gedanken zu machen, einfach Bilder oder Nachrichten hochladen und weitersenden. 

Diese Erkenntnisse sind besonders wichtig, um den verantwortungsvollen Umgang zu schulen und um die Kinder zu verantwortungsvollen Mediennutzern zu erziehen. Auch das Klassengefüge wurde in dieser Zeit sehr stark gestärkt. Bei Spielen und gemeinsam erarbeiteten Klassenregeln arbeitete man Hand in Hand statt gegeneinander.